AWS CloudFormation-Updates für Amazon EC2, Amazon ECS, Amazon ElastiCache, Amazon ElasticSearch und mehr

Sie können jetzt CloudFormation-Vorlagen verwenden, um zusätzliche Funktionen für Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2), Amazon Elastic Container Service (Amazon ECS), Amazon ElastiCache, Amazon ElasticSearch Service (Amazon ES) und weitere AWS-Ressourcen zu konfigurieren und bereitzustellen. CloudFormation veröffentlicht regelmäßig weitere Unterstützung. So ist es für Entwickler einfacher, AWS-Services zu konfigurieren und bereitzustellen.
Quelle: aws.amazon.com

Amazon API Gateway vereinfacht den Aufruf von privaten APIs

Amazon API Gateway vereinfacht den Zugriff auf private APIs, indem es Ihnen gestattet, einen oder mehrere Amazon Virtual Private Cloud (VPC)-Endpunkte mit einer privaten API zu verknüpfen. API Gateway erstellt und verwaltet die nötigen Route53-Alias-Einträge zum einfachen Aufruf der privaten APIs. Mit dieser Funktion können Sie private APIs in Webanwendungen nutzen, die in Ihren VPCs gehostet werden.  
Quelle: aws.amazon.com

Amazon Elastic Inference jetzt in Amazon ECS-Aufgaben verfügbar

Amazon ECS unterstützt das Anfügen von Amazon Elastic Inference-Accelerators an Ihre Container, um die Ausführung von Deep Learning Inference-Workloads kostengünstiger zu gestalten. Die Amazon Elastic Inference ermöglicht Ihnen, jeder beliebigen Amazon EC2- oder Amazon SageMaker-Instanz oder ECS-Aufgabe genau die richtige GPU-Beschleunigung zuweisen, um die Kosten für das In Deep Learning Inference-Verfahren um bis zu 75 % zu reduzieren.
Quelle: aws.amazon.com

AWS Step Functions ergänzt Unterstützung für dynamischen Parallelismus in Workflows

AWS Step Functions unterstützt jetzt dynamischen Parallelismus, sodass Sie die Leistung und Effizienz Ihrer Anwendungs-Workflows, wie Datenverarbeitung und Task-Automatisierung optimieren können. Durch die parallele Ausführung von Tasks können Sie eine konsistente Ausführungsdauer erzielen und die Nutzung von Ressourcen zur Einsparung von Betriebskosten verbessern. Step Functions passt als Reaktion auf Ihre Eingaben alle Ressourcen automatisch in der Größe an. 
Quelle: aws.amazon.com

Amazon EC2 I3en-Instances jetzt in den AWS-Regionen AWS GovCloud (USA-Ost), Asien-Pazifik (Sydney) und Europa (London) verfügbar

Ab heute sind Amazon EC2 I3en-Instances in den AWS-Regionen AWS GovCloud (USA-Ost), Asien-Pazifik (Sydney) und Europa (London) verfügbar. Die weltweite Verfügbarkeit von I3en erstreckt sich auf die folgenden Regionen: Asien-Pazifik (Tokio, Seoul, Singapur, Sydney), Europa (Frankfurt, Irland, London), USA Ost (Nord-Virginia, Ohio, AWS GovCloud) und USA West (Oregon, Nordkalifornien, AWS GovCloud). 
Quelle: aws.amazon.com

Amazon S3 führt Same-Region Replication (regioninterne Replikation) ein

Amazon S3 unterstützt jetzt die automatische und asynchrone Replikation neu hochgeladener S3-Objekte in ein Ziel-Bucket in der selben AWS-Region. Amazon S3 Same-Region Replication (SRR) ergänzt eine neue Replikationsoption zu Amazon S3, die auf S3 Cross-Region Replication (CRR) basiert. Damit werden Daten über verschiedene AWS-Regionen hinweg repliziert. SRR und CRR bilden zusammen Amazon S3 Replication. Damit können Replikationsfunktionen der Enterprise-Klasse wie Cross-Account Replication für Schutz vor zufälliger Löschung und Replikation auf die Amazon S3-Speicherklassen, einschließlich S3 Glacier und S3 Glacier Deep Archive zur Erstellung von Backups und langfristigen Archiven bereitgestellt werden. Mit SRR werden neue in ein Amazon S3-Bucket hochgeladene Objekte für die Replikation auf der Bucket-, Präfix- oder Objekt-Tag-Ebene konfiguriert. Replizierte Objekte können wie die Originalkopie Eigentum desselben AWS-Kontos sein oder zum Schutz vor zufälliger Löschung auch von unterschiedlichen Konten.
Quelle: aws.amazon.com

OpenShift Commons Gathering in Milan 2019 – Recap [Slides]

The first Italian OpenShift Commons Gathering
gathered over 300 participants to Milan!
 
On September 18th, 2019, the first OpenShift Commons Gathering Milan brought together over 300 experts to discuss container technologies, operators, the operator framework and the open source software projects that support the OpenShift ecosystem. This was the first OpenShift Commons Gathering to take place in Italy.
The standing room only event hosted 11 talks in a whirlwind day of discussions. Of particular interest to the community was Christian Glombek’s presentation updating the status and roadmap for OKD4 and CoreOS.
Highlights from the Gathering induled an OpenShift 4 Roadmap Update, customer stories from Amadeus, the leading travel technology company, and local stories from Poste Italiane and SIA S.p.A. In addition to the technical updates and customer talks, there was plenty of time to network during the breaks and enjoy the famous Italian coffee.
Here are the slides from the event:
{please note: edited videos will be uploaded to youtube soon}

9:30 a.m.
Welcome to the Commons: Collaboration in Action
Diane Mueller (Red Hat)
Slides
Video

9:50 a.m.
Red Hat’s Unified Hybrid Cloud Vision
Brian Gracely (Red Hat)
Slides
Video

10:30 a.m.
OpenShift 4.1 Release Update and Road Map
William Markito Oliveira (Red Hat)  |  Christopher Blum (Red Hat)
Slides
Video

11:30 a.m.
Customer Keynote: OpenShift @ Amadeus
Salvatore Dario Minonne (Amadeus)
Slides
Video

12:00 a.m.
State of the Operators: Framework, SDKs, Hubs and beyond
Guil Barros (Red Hat)
Slides
Video

12:30 p.m.
Update on OKD4 and Fedora CoreOS
Christian Glombek (Red Hat)
Slides
Video

2:00 p.m.
OpenShift Managed su Azure
Marco D’Angelo (Microsoft)
Slides
Video

2:30 p.m.
Open Banking with Microservices Architectures and Apache Kafka on OpenShift
Paolo Gigante (Poste Italiane) | Pierluigi Sforza (Poste Italiane) | Paolo Patierno (Red Hat)
Slides
Video

3:00 p.m.
State of Serverless/Service Mesh
Giuseppe Bonocore (Red Hat) | William Markito Oliveira (Red Hat)
Slides
Video

4:15 p.m.
Case Study: OpenShift @ SIA
Nicola Nicolotti (SIA Spa) | Matteo Combi (SIA S.p.A.)
Slides
Video

4:45 p.m.
State of Cloud Native Storage
Christopher Blum (Red Hat)
Slides
Video

5:10 p.m.
AMA panel
Engineers & Product Managers (Red Hat OpenShift) + customer
 N/A
Video

5:30 p.m.
Road Ahead at OpenShift Wrap-Up
Diane Mueller & Tanja Repo (Red Hat)
Slides
Video

 
To stay updated of all the latest releases and events, please join the OpenShift Commons and join our mailing lists & Slack channel.
 
What is OpenShift Commons?
Commons builds connections and collaboration across OpenShift communities, projects, and stakeholders. In doing so we enable the success of customers, users, partners and contributors as we deepen our knowledge and experiences together.
Our goals go beyond code contributions. Commons is a place for companies using OpenShift to accelerate its success and adoption. To do this we’ll act as resources for each other, share best practices and provide a forum for peer-to-peer communication.
Join OpenShift Commons today!
 
Join us in the upcoming Commons Gatherings!
The OpenShift Commons Gatherings continue – please join us next time at:

October 28, 2019 in San Francisco, California – event is co-located with ODSC/West
November 18, 2019 in San Diego, California –  event is co-located with Kubecon/NA

 
The post OpenShift Commons Gathering in Milan 2019 – Recap [Slides] appeared first on Red Hat OpenShift Blog.
Quelle: OpenShift

Amazon WorkSpaces führt WorkSpaces-Wiederherstellung auf den letzten bekannten einwandfreien Zustand ein

Wir freuen uns, die Wiederherstellungsfunktion für Amazon WorkSpaces einführen zu können, mit der Sie Ihren WorkSpace auf den letzten bekannten einwandfreien Zustand zurücksetzen können. Die neue Funktion kann als einfache Wiederherstellungsoption zur Verhinderung von unzugänglichen WorkSpaces dienen, die durch inkompatible Drittanbieter-Updates verursacht wurden.
Quelle: aws.amazon.com