Building Single-Page Websites on WordPress.com

WordPress.com supports a wide range of features for building your online presence: blogs, online stores, newsletter signup forms, and more. These tools are invaluable for many customers, but they can seem excessive for folks who are just looking to create a straightforward single-page website. If that’s you, read on for examples of how you can also create one-page websites here on WordPress.com. 

Both examples use WordPress.com’s freshly-launched Blank Canvas theme, which is optimized for single-page websites. It comes with no header, navigation menus, or widgets, so the page you design in the WordPress editor is the same page you’ll see on the front end. The theme also comes with a handful of ready-made Block Patterns to help kick start your site. 

About Me

By using the “About Me” block pattern, your website can be a special, concise introduction to who you are and what you do. 

Start with the new Blank Canvas theme. Once that’s installed and activated, open your homepage in the WordPress Editor. If you have homepage content already, feel free to select it all and delete it. 

With a blank slate in place, you’ll want to open the block selector, and switch over to the Patterns tab. By default, this will show you the single-page patterns that are included with the Blank Canvas theme. Selecting the “About Me” pattern will provide you with a beautiful starting point to begin customizing. 

With just a few clicks, you can personalize the images, text, and social media links to make your site your own. 

Collections of Links

Sending your followers to a single link is increasingly important. A handful of social media services only allow you to link to one webpage (I’m looking at you, Instagram). Or maybe you’re a musician, and you want to point folks to your new album on their music service of choice — Spotify, Apple Music, Bandcamp, or Tidal. Having a single page full of links is becoming a necessity — and Block Patterns provide a simple path to creating one on WordPress.com. 

Again, let’s start with the new Blank Canvas theme. Open the homepage, and delete existing homepage content, if you have any. From there, you’ll want to open the Block Patterns panel again, but this time, select the “Links” pattern. 

This will provide you with a template you can use to begin your list of links. Customize or delete the user photo, add your name, links, and a description if you’d like. Each sample button can be customized or removed, and you can add as many links as you’d like. 

Once you have this the way you like it, copy your site’s address and paste it into social media!

If you have an existing site that you’d like to convert into a single-page site, we have you covered too. We’ve added a new setting to 20 of our most popular themes that will let you hide the header and some footer elements on the homepage. This will provide you with a blank slate to build from. 

What other types of websites (single-page or otherwise) would you like to see more resources for? Share in the comments below! 
Quelle: RedHat Stack

Amazon RDS for MariaDB unterstützt die Version 10.5.8

Amazon Relational Database Service (Amazon RDS) for MariaDB unterstützt jetzt die MariaDB-Version 10.5.8 in allen AWS-Regionen. Diese Version enthält Korrekturen für Fehler in MariaDB 10.5.7, die die Point-in-Time-Wiederherstellung, die Datenreplikation und Tabellen mit Triggern betreffen, die Datenbankabstürze und Datenbeschädigungen verursachten. Weitere Informationen zu dieser Version finden Sie in den Versionshinweisen zu MariaDB 10.5.8.
Quelle: aws.amazon.com

Ankündigung der CDK-Unterstützung für AWS Chalice

AWS Chalice ist jetzt in das AWS Cloud Development Kit (CDK) integriert. Mit der CDK-Integration können Sie nun die vertrauten, Dekorator-basierten APIs von Chalice zum Schreiben Ihres Anwendungscodes mit den gesamten CDK-Konstrukten zur Definition Ihrer Service-Infrastruktur kombinieren. So können Sie Ihre Serverless-Anwendung als einen einzigen, zusammenhängenden Stack mit dem CDK bereitstellen.
Quelle: aws.amazon.com

Ressourcengruppen-Tagging-API führt den Parameter „ResourceARNList“ für den Vorgang „GetResources“ ein

Mit dem Vorgang GetResources der Ressourcengruppen-Tagging-API können Sie alle getaggten oder zuvor getaggten Ressourcen zurückgeben, die sich in der angegebenen Region in einem AWS-Konto befinden. Der Vorgang „GetResources“ unterstützt jetzt den Parameter ResourceARNList. Dieser neue Parameter akzeptiert eine Liste von bis zu 100 Amazon Resource Names (ARNs) und gibt eine Liste der angegebenen Ressourcen und der jeweils zugehörigen Tag-Daten zurück. Mit diesem neuen Parameter „ResourceARNList“ können Sie den Tag-Status der AWS-Ressourcen verfolgen, die Ihnen wichtig sind. Anstatt mehrere Aufrufe durchzuführen, um jede Ressource einzeln zu prüfen und dann die Ergebnisse zusammenzustellen, können Sie mit dieser Funktion den Tag-Status für mehrere ARNs prüfen und die Ergebnisse mit einem einzigen Aufruf erhalten.
Quelle: aws.amazon.com

Amazon-Chime-SDKs für iOS und Android unterstützen jetzt die Bildschirmfreigabe

Die Amazon-Chime-SDKs für iOS und Android ermöglichen es Entwicklern nun, die Bildschirmfreigabe in ihren iOS- und Android-Anwendungen zu unterstützen. Die Amazon-Chime-SDKs für iOS und Android unterstützen die Bildschirmfreigabe als zweiten Videostream, zusätzlich zum Audio- und Kamera-Videostream. Die Bildschirmfreigabe für die Amazon-Chime-SDKs für iOS und Android verwendet das gleiche Konzept für die Freigabe von Inhalten, das im Amazon-Chime-SDK für JavaScript eingeführt wurde (mit der Ausnahme, dass die Audiofreigabe nicht unterstützt wird). Durch die Einbindung der Bildschirmfreigabe von Videos in ihre iOS- und Android-Anwendungen können Entwickler den Benutzern ermöglichen, den Bildschirm ihres Mobilgerätes mit anderen Meeting-Teilnehmern zu teilen oder freigegebene Inhalte anzuzeigen.
Quelle: aws.amazon.com