AWS HealthImaging unterstützt kontenübergreifende Datenimporte

AWS HealthImaging unterstützt nun das konten- und regionsübergreifende Importieren von Aufträgen. Mit dieser Version können Kunden DICOM-Daten direkt aus einem beliebigen S3-Bucket importieren, der Ihrer Organisation, Ihren Mitarbeitern gehört, oder aus öffentlich zugänglichen Quellen wie dem Register für offene Daten in AWS (RODA) stammt. Kunden können Daten aus einem S3-Bucket in einer anderen Region als ihre Datenspeicher importieren, solange der Bucket sich in einer Region befindet, in der HealthImaging verfügbar ist.
Quelle: aws.amazon.com

AWS Shield Advanced ist jetzt in der Region Kanada West (Calgary) verfügbar

Ab heute können Sie AWS Shield Advanced in der Region AWS Kanada West (Calgary) verwenden. AWS Shield Advanced ist ein verwalteter Anwendungssicherheitsservice, der auf AWS ausgeführte Anwendungen vor Distributed-Denial-of-Service-Angriffen (DDoS) schützt. Shield Advanced bietet eine permanente Erkennung und automatische Inline-Minimierung, die Ausfall- und Latenzzeiten von Anwendungen minimiert. Außerdem bietet es Schutz vor ausgefeilteren und umfassenderen Angriffen für Ihre Anwendungen, die auf Amazon Elastic Compute Cloud (EC2), Amazon Elastic Load Balancing (ELB), Amazon CloudFront, AWS Global Accelerator und Amazon Route 53 ausgeführt werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Produktseite von AWS Shield Advanced.
Quelle: aws.amazon.com

Amazon EKS kündigt native Unterstützung für die automatische Skalierung von CoreDNS-Pods an

Heute kündigte AWS die allgemeine Verfügbarkeit von automatischen Skalierungsfunktionen für CoreDNS auf Amazon-EKS-Clustern an. Mit diesem Feature können Sie die Kapazität der DNS-Server-Instances skalieren, um die ständig wechselnden Kapazitätsanforderungen Ihrer Services zu erfüllen, ohne den Aufwand für die Verwaltung benutzerdefinierter Lösungen.
Quelle: aws.amazon.com

Amazon Managed Grafana unterstützt nun Grafana Version 10.4

Kunden können Amazon-Managed-Grafana-Workspaces jetzt mit Grafana Version 10.4 ausführen. Diese Version beinhaltet Features, die im Rahmen der Open-Source Grafana 9.5 bis 10.4 eingeführt wurden, dazu zählen auch Korrelationen, Unterordner und neue Visualisierungspanels wie Data Grid, XY-Diagramm und Trend-Panel. Darüber hinaus stellt diese Version neue Konfigurations-APIs zur Verwaltung von Servicekonten und Tokens für Amazon Managed Grafana-Workspaces bereit. Service Accounts ersetzt dabei API-Schlüssel als primäre Methode der Anwendungensauthentifizierung mittels Grafana-APIs unter Verwendung von Service Account Tokens. Mit diesen neuen APIs entfällt die Notwendigkeit Konten des Service manuell zu erstellen, sodass Kunden ihre Bereitstellungworkflows vollständig automatisieren können.
Quelle: aws.amazon.com

Amazon Detective ergänzt die Unterstützung für EKS-Prüfungsprotokolle in Security-Lake-Integration

Amazon Detective unterstützt nun das Abrufen von Amazon Elastic Kubernetes Service (Amazon EKS)-Prüfungsprotokollen von Amazon Security Lake. Mit dieser Markteinführung können Detective-Kunden, die die Security-Lake-Integration nutzen, neben AWS-CloudTrail- und Amazon-VPC-Flow-Protokollen auch Amazon-EKS-Prüfungsprotokolle abfragen und analysieren. Diese Erweiterung ermöglicht umfangreichere Untersuchungen potenzieller Sicherheitsprobleme in Verbindung mit Amazon-EKS-Workloads.
Quelle: aws.amazon.com